Silent's Reise durch die Galaxie

Silent's Reise durch die Galaxie

Wingausflug 01

AusflügeGeschrieben von silentmagic85 Di, September 29, 2015 16:44:43

Wingausflug 01 mit Cpt.Grato
Viel Zeit nach meiner 2ten kleinen Reise blieb mir nicht. Das Schiff hatte leichte Schäden die repariert werden mussten. Zum Glück waren die Mechaniker flott, denn durch das Community Goal angetrieben zog es meinen Bruder Cpt.Grato schon in Richtung eines Systems mit einem schwarzen Loch. Wir haben beide erfahren wie lukrativ diese sind, und wie viele doch leicht zu erreichen wären.
„Man bist du schnell, wollen wir nicht zusammen so ein schwarzes Loch erkunden?“ fragte ich per Funk. Er konnte ja nicht wissen dass ich schon für unseren ersten Wingausflug bereit bin. Wir einigten uns auf ein für mich interessanteres System welches sogar 2 schwarze Löcher hat. Doch auch der Rest dieses Systems war etwas anders als all die anderen. Ich hatte gehört dass es dort 13 Sterne geben soll. Das musste ich mit eigenen Augen sehen. Wir bildeten einen Wing, und setzten HIP 47296 als Ziel. Unsere Startpunkte waren zwar verschieden, doch irgendwann kommen wir schon auf eine gemeinsame Route.
Nach etlichen Sprüngen näherten sich unsere Systeme und dann, kamen wir gemeinsam in ein System. Es kann losgehen! Wir haben noch weit mehr als die Hälfte des Weges vor uns.
Für mich war es der erste Wing Flug überhaupt. Ich hatte noch einige Probleme mit dem Nav-Lock. Vielleicht hätte man das vorher üben sollen, aber warum mach ich mir überhaupt so einen Stress? Wir haben doch alle Zeit der Welt. Wir scannten am Anfang die Systeme auch nur mit dem Aufklärungsscanner. Doch bei Cpt.Grato juckte der Reiz, endlich etwas Unentdecktes zu Scannen. Und sein hoffen wurde erhört. Ein System mit Eisplaneten. „Wollen wir die Scannen?“ fragte er mich. „Na klar! Deine ersten Planeten! Ich werde die Daten nicht vor dir verkaufen, damit sie dir gehören!“ antwortete ich. Ob das wirklich so funktioniert, wissen wir beide allerdings nicht. Vieles habe ich darüber gelesen und gehört, manches wiedersprach sich. Er nahm die Planeten von vorne in der Systemkarte, ich die von hinten. Doch es gab Probleme beim Synchronisieren der detaillierten Daten. Wir entschieden uns weiter zu fliegen, irgendwie werden wir das schon herausfinden.
„Computer suche nach Informationen zu Exploren im Wing“ befahl ich nebenbei. Die Suche läuft, und wir sprangen von System zu System. Manchmal klappte das mit dem Nav-Lock immer noch nicht. So das ich selbst hinterher springen musste. Doch es wurde immer besser.
Es folgten Systeme mit Gasriesen und hochwertigen Metallplaneten die gescannt wurden. Teils erforscht, teils nicht. Und nach wie vor hatten wir Probleme mit den Daten. Sie wurden nur teilweise oder gar nicht bei dem anderen angezeigt. Sind wir vielleicht zu weit voneinander entfernt fragten wir uns. Ich schaute in die Suchergebnisse meines Computers. Viel zu lesen, sehr viel zu lesen. Und dann fand ich tatsächlich einen Hinweis. Nicht mehr als 3000ls darf man voneinander entfernt sein. Das müssen wir im nächsten System testen! Auch fand ich wieder widersprüchliche Informationen über die Aufteilung der Erstentdecker Markierung. So las ich etwas von einer 50/50 Chance, oder derjenige der zuerst verkauft bis hin zu das alle markiert werden. Wie auch immer, das werden wir beim Verkauf der Daten erfahren. Ich werde Cpt.Grato nach wie vor den Vortritt lassen.
Wir näherten uns langsam HIP 47296. Doch auch in den Systemen davor änderte sich nichts an der Synchronisation der Daten. So überlies ich Cpt.Grato die unentdeckten Planeten und Scannte selbst nur die interessanten mit. Es häuften sich die bereits komplett entdeckten Systeme. War ja nicht anders zu erwarten, es waren sicher schon viele auf dem Weg hier hin.
Und dann kamen wir endlich an! Die Systemkarte von HIP 47296 war lang, sehr lang! Vor dem absolut riesigen Hauptstern machten wir eine kleine Pause. Zeit ein paar Erinnerungsbilder zu schießen. Hatten wir in den vielen Systemen davor ganz vergessen.
Wenn man sich umschaute und diese viele Sterne um einen herum sah, war man richtig Sprachlos. Oh man, da haben wir einiges zu tun! Da natürlich bereits alles entdeckt war, ließen wir die kleineren Eisplaneten und Steinerne Planeten außen vor. Cpt.Grato war etwas schneller, und so machte er sich früher auf den ca. 253000Ls weiten Weg zu den 2 schwarzen Löchern. Auch als ich endlich soweit war, zog es sich gar ins unermessliche. Doch auch ich kam irgendwann an, und wurde von Cpt.Grato empfangen. Gescannt hat er bereits, ist aber noch nicht richtig ran. Na dann, scannen und mutig sein! Wir flogen beide gemeinsam langsam heran, dennoch gab es ein Not-Stopp der zum Glück keine tragischen Auswirkungen hatte. Da waren wir also, im schwarzen Loch. Dunkel und mysteriös wirkte es.
Wir blieben dicht aneinander. Wollen uns ja nicht verlieren. Das verzerren der Umgebung war atemberaubend. Ich war noch nie an einem so dunklen Ort. Zum Glück bin ich nicht allein! Kaum zu glauben dass dies mal ein massenreicher Stern war der nach seinem Erliegen kollabierte. Die Gravitationskraft ist so stark, das nicht einmal Licht entweichen kann. Und es stimmt. Das Licht des Scheinwerfers verschwand im nirgendwo. Wir machten eine kleine Pause, Stärkung für den Rückflug. Natürlich durften auch hier die Bilder nicht fehlen!
Dann brachen wir auf. Den direkten Weg wollten wir allerdings noch nicht nehmen. Vielleicht gibt es ja noch das ein oder andere zum Erkunden! Und so steuerte Cpt.Grato wahllos die nächsten Systeme an. Mein Versuch ihm zu zeigen in welchen Systemen man anhand der Sternklasse was Tolles vorfinden kann, ging gründlich in die Hose. Also übergab ich erneut die Routenplanung. Wir flogen einige Systeme ab, scannten sie und machten uns dann doch auf den Rückweg. Durch die leichte Kursänderung kamen wir auf dem Rückweg auch in uns unbekannte Systeme die teilweise gescannt wurden, meist allerdings nur der Stern.

Und dann, wollten wir aufgrund der fortgeschrittenen Zeit doch einfach nur noch zurück. Cemiess wir kommen!

Nach etlichen Sprüngen kam dann endlich der Finale Sprung nach Cemiess. „Jetzt schnell andocken und das Community Goal annehmen, danach die Daten verkaufen“ funkten wir fast Zeitgleich. Vom Stern aus ging es im Supercruise Richtung Mackenzie Relay. Doch unser gemeinsamer Flug wurde jäh unterbrochen. Piraten, Gesetzlose oder wie auch immer man sie nennen will zogen Cpt.Grato aus dem Supercruise. Durch den noch aktiven Nav-Lock sprang ich automatisch in den Normalraum mit ein. Was sie uns versuchten zu sagen konnte ich vor lauter aufsteigender Panik nicht verstehen. Versuche per Funk sie von ihrem Vorhaben abzuhalten scheiterten, und dann sah ich auch schon die ersten Schüsse. Cpt.Grato hat es zuerst erwischt. Hoffentlich hat er es geschafft die Notkabine zu aktivieren! Ich versuchte noch zu flüchten, doch als der Beschuss auf mich zu stark wurde, konnte in noch in letzter Sekunde die Notmaßnahmen ergreifen.
Um mich herum schwirrten die Wrackteile unserer Schiffe, und dann sah ich durch die Luke die Notkabine von Cpt.Grato, er hat es auch geschafft! Zum Glück sprangen diese Mistkerle direkt davon. Es dauerte auch nicht lange bis die Security und Bergungstrupps eintrafen! Wir waren wieder in Sicherheit. Unsere Schiffe ein Haufen Weltraumschrott. Die Daten, verloren! Zum Glück haben wir beide eine gute Versicherung, die schnell reagierte. Cpt.Grato stieg derweil in eines seiner anderen Schiffe, ich wartete in Mackenzie Relay auf meine neue A.S.S. Luteo Aurata.
Unsere Brüder, die per Funk alles mitbekommen haben eilten mit ihren Kampfschiffen herbei. Die Security konnte oder wollte nichts machen, es gab keine Beweise. Doch mit den BloodBrothers from Alrai legt man sich nicht einfach so an! Die Mechaniker waren flott, schnell war mein Schiff fertig. Ich flog aus der Station und berichtete über Funk „Die Schweine sind noch da!“ Und es dauerte auch nicht lange, da kamen sie, meine Brüder. Sie nahmen sich dieser Piraten an, es waren harte Kämpfe, doch einige der Piraten kamen an ihre Grenzen. Und ich, ich hatte ein hämisches Lächeln auf den Lippen beim Anblick ihrer Notkabinen.
Am Ende mussten meine Brüder dann allerdings den Rückzug angehen. Auch die Piraten hatten Verstärkung geordert. Das wäre Aussichtslos gewesen, aber eine Abreibung haben sie bekommen. Und dafür danke ich meinen Brüdern!
So ging der erste Wingausflug mit meinem Bruder Cpt.Grato mit einer riesen Enttäuschung, gefolgt von Schadenfreue und gut überlegtem Rückzug zu Ende.

Spaß hat der Ausflug auf jeden Fall gemacht! Und es wird nicht der erste und letzte gewesen sein! Garantiert!





  • Kommentare(1)//silentmagic85.blood-brothers-from-alrai.de/#post11