Silent's Reise durch die Galaxie

Silent's Reise durch die Galaxie

Woche 02

Reise 02Geschrieben von silentmagic85 Do, September 24, 2015 18:02:52

Woche 02 und die Rückkehr
Nach einer erholsamen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück startete ich gestärkt in den neuen Tag. Ich änderte diesmal die Routenplanung auf die Wirtschaftliche Route um. Möchte in noch mehr Systeme kommen, um die Chance auf bessere Ausbeute zu erhöhen. Vielleicht treffe ich diese Woche endlich auf diesen anderen Diamondback Explorer Piloten. Die ersten 2 Systeme bestanden nur aus einem Stern, hätte ich doch noch in dem Gebiet bleiben sollen wo es so viel zu erkunden gab? Fliegen wir weiter, können ja doch noch etwas korrigieren wenn es nicht anders geht. Und dann, als hätte ich es herbeigerufen, ein System mit 3 Sternen, 7 Gasriesen und ihren Eisplaneten. Hey, das sollte ich mir merken! Schimpfen und grübeln und schon kommt ein schönes System auf dich zu! Einer der Gasriesen war sogar mit ammoniakbasierendem Leben. Nach getaner Arbeit sprang ich weiter. 2 Sprünge weiter folgte ein System in dem es einen wunderschönen Gasriesen mit wasserbasiertem Leben zu bestaunen gab. Leider schon entdeckt, aber heute habe ich Lust und Scanne jedes System was lukrativ aussieht.
So wartete nur einen Sprung weiter wieder Arbeit auf mich. Blau! Hab ich schon mal erwähnt wie sehr ich blau in der Systemkarte liebe? Und tatsächlich, zwischen all den hochwertigen Metallplaneten kreiste eine Wasserwelt um die Sonne. Und diese hatte sogar einen Planetenring. Einen Wunderschönen! Die Wasserwelt sah mit ihren Polkappen und dem Planetenring wie eine Perle aus. Die Perle des Alls! Ich bewunderte diese Erscheinung während meinem Mittagessen.
Die nächsten 3 Systeme wurden auch abgearbeitet. Im ersten gab es allerdings nur Eisplaneten und einen kleinen Metallplaneten mit Helium Atmosphäre. Doch schon im nächsten System gab es wieder einen Gasriesen mit wasserbasiertem Leben. Dieses System kostete etwas Zeit, waren die Planeten doch recht weit verstreut. In diesem sowie im nächsten System gab es dann auch nichts weiteres als Metallplaneten. Ich sprang noch ein System weiter, nur ein Stern. Und von dem anderem Piloten weit und breit nichts zu sehen gewesen. Vielleicht arbeitet dieser länger und ausgiebiger. Oder unsere Wege gingen in verschiedene Richtungen. Für mich ist jedenfalls Schluss!
Der Tag begann entspannt, immer noch nach wirtschaftlicher Route fliegend, dafür aber vermehrt unerforschte Systeme. Es gibt zwar nichts besonderes zu scannen für den Anfang, aber den Bonus und die Erstentdecker Markierung lass ich mir diesmal nicht entgehen. Am 10ten Sprung für heute kam dann, nach viele kleinen Systemen mit Metallplaneten, mal wieder ein großes System. 4 Gasriesen mit ihren steinernen Planeten, und ein hochwertiger Metallplanet mit Silikatdampf Atmosphäre. Das ist auch mal wieder etwas neues! Sicherlich nichts besonderes, aber den ersten dieser Art den ich gescannt habe. Einer der Gasriesen hat endlich wieder ammonikabsierendes Leben.
3 Sprünge weiter widmete ich mal wieder einem kleinen System detailliert und flog weiter. Von dem Piloten war auch diesmal nichts zu sehen. Ich gebe damit die Suche auf. Wenn ich später zu meiner ersten wirklich großen Reise aufbreche, werde ich vielleicht dort jemanden antreffen. Und so machte ich weiter, es folgte System für System, doch hier war nichts besonderes. Und jedes System kann ich einfach nicht komplett abarbeiten. Im 17ten System für heute war ich dann schon ziemlich erschöpft. Wieder nur hochwertige Metallplaneten, aber unerforscht. Nun gut, dieses noch, dann ist aber genug für heute. Morgen ist auch noch ein Tag!
Tag 3 beginnt früh. Mein Bruder Cpt.Grato wird bald aus dem Urlaub zurückkommen, danach wollen wir gemeinsam losziehen! Da ich aber wirklich in viele Systeme reinschauen will, auch wenn ich sie nicht detailliert abarbeite, muss ich mal etwas länger ran. Nach 6 Sprüngen ein kleiner Lichtblick. Gasriese und wie ich ja nun weis, ein Stern der Klasse Y. Wie unterschiedlich die Systeme doch sein können, ich finde das einfach faszinierend. Und schon folgt für die nächsten 6 Sprünge wieder nichts interessantes. Sterne mit Asteroidengürtel und ein paar wenigen Eisplaneten. Soll ich meinen Kurs nun korrigieren? Wird das Schicksal mich auf mein Gemecker hin wieder in interessantere Systeme führen?
Ich Funke meine Brüder an, brauch ein wenig Entscheidungshilfe! „Bleib auf deinem Weg langsam zurück, ändere die Route nicht, und sammel so viele Systemberichte wie du kannst. Es gibt wieder ein Community Goal. Wieder in Cemiess!“ kommt nach einer kurzen Zeit zurück. Oha, schon wieder? Das ist ja unglaublich! Wir praktisch das ich nach der wirtschaftlichen Route fliege! Na dann werde ich so weiter machen. Und schon 3 Sprünge weiter gab es ein unerforschtes System mit Gasriesen. Zu meiner Freude war einer wieder mit wasserbasiertem Leben. Danke, das ich die Route nicht geändert habe. Aber, vielleicht hätte es dort anstelle des Gasriesen eine erdähnliche Welt gegeben? Ich bin bestimmt schon an etlichen Systemen mit einer erdähnlichen Welt vorbei geflogen. Was solls, meine Zeit wird kommen!
Es folgte abermals nach 3 Sprüngen ein System mit hochwertigen Metallplaneten. Ich entscheid, solche größeren Systeme detailliert zu scannen, die anderen dann nur allgemein zu belassen.
Im 14ten System dann das Sahnehäupchen für den heutigen Tag. Ein Stern der Klasse M dazu ein Gasriesen mit ammoniakbasierendem, und ein Gasriese mit wasserbasierendem Leben. Die Eisplaneten und 2 weitere Gasriesen wurden natürlich auch gescannt. Halbe Sachen gibt es bei mir nicht. Mir reicht es für heute! Die Reise mit der wirtschaftlichen Route ist natürlich praktisch, dauert aber offensichtlich länger. Dennoch ist es heute genug für mich, morgen schaffen wir den Rest.
Der letzte Tag meines 2 Wochenausfluges beginnt. Nach 2 Sprüngen scannte ich wie immer ein System mit Gasriesen und hochwertigen Metallplaneten. War doch einiges zu tun hier, und das hielt mich auf. Doch die nächsten Systeme auf meiner Route, die ich nach wie vor nach wirtschaftlicher Art programmierte, machten es mir leicht. Reinspringen, scannen, tanken und beim Überprüfen feststellen hier ist nichts besonderes. Ok das ein oder andere System hätte ich doch gerne gemacht, aber mein Weg war noch weit und es warten noch genug Systeme auf meinen anderen Reisen auf mich! Nach 14 Sprüngen war der Tag schon ziemlich voran geschritten. Mittlerweile gab es auch nichts unentdecktes mehr! Doch in diesem System gab es 2 Gasriesen und 6 weitere Planeten. Nun, ich glaub das wird das letzte System für den Bericht sein. Ich machte danach noch 3 weitere Sprünge. Ich bin noch nicht zurück, brauche aber Pause! Einen kleinen happen essen und dann ein kurzes Schläfchen, wir werden eine Nachtschicht einlegen. Ich will zurück!
Nachdem ich mich ein wenig ausgeruht hatte programmierte ich doch auf die direkte Route um. Und siehe da, jetzt sind es doch nur noch 9 Sprünge. Aber bis zum endgültigen Ziel schaffte ich es doch nicht. Total entkräftet und übermüdet kam ich in Evnis an und übernachtete in einem schlichten kleinen Hotel in der Moon Beacon Station.
Am nächsten Morgen ging es dann nach Cemiess, Mackenzie Relay war mir ja nun bestens bekannt! Ich meldete mich beim Community Goal an, und verkaufte meine Daten.

8 Seiten a 20 Systeme, und eine mit 2 Systemen, also insgesamt 162 Systeme wurden eingereicht.
3386569Credits wanderten auf mein Konto. Diesmal konnte ich bei den Meldungen der neu entdeckten Planeten dank eines Zählklickers mitzählen. Exakt 420 Planeten wurden von mir entdeckt, dies brachte ein Bonus von 376409Credits. Ich habe auf dieser Tour also 3762978Credis eingenommen. Für 2 Wochen find ich das in Ordnung! Und der Bonus vom Community Goal ist auch noch nicht dabei.

Diese zweite kleine Reise ist somit beendet, die Vorbereitungen für den Wingausflug mit Cpt.Grato stehen bevor. Und danach, wird es sicherlich eine längere Reise geben!


Statistik:
Zurückgelegte Strecke: ca. 966LY
Gescannte Sterne: 84
Gescannte Gasriesen: 28 ( 5 wasserbasierte Leben, 3 Ammoniak)
Hochwertige und oder Metallreiche Planeten: 77 ( 3 Wasser, 1 Ammoniak)
Asteroidengürtel, Felsiger-, Eisplanet, Steinerne Planeten: 198
Wasserwelt mit und ohne terraforming, Ammoniak und Erdähnliche: 1





  • Kommentare(0)//silentmagic85.blood-brothers-from-alrai.de/#post10

Woche 01

Reise 02Geschrieben von silentmagic85 Mi, September 16, 2015 20:16:50

Woche 01
Da war ich also, in Mills Colony. Meine Überlegung für diesen 2 Wochen Ausflug war, von der Ebene her so weit wie es geht die Spirale nach oben zu fliegen. Wohlwissend das diesen Gedanken auch schon genug andere Explorer hatten. Ich würde nicht nur Stur einfach nach oben fliegen, auf verschiedenen Eben wollte ich dort frei nach Laune ein paar Systeme abfliegen und erkunden. Sicher wird es keine besonderen Sehenswürdigkeiten geben, einen Nebel gibt es dort oben nicht, und schwarze Löcher soweit ich weiß auch nicht. Für diese kurze Zeit das naheliegende und richtige Erkundungsgebiet. Ein paar interessante Systeme und Planeten wird es hier auf jeden Fall geben. Und wenn sie bereits erkundet sind, so bringen sie mir ja dennoch Geld.
Am Anfang galt es dennoch erstmal Entfernung zurück zu legen. Die Systeme waren zu uninteressant, um damit meine Zeit zu verschwenden. Auch ist hier in den schon unbewohnten Systemen noch einiges los. Ob die alle freundlich sind will ich mal bezweifeln. Deswegen halte ich mich nach dem Scannen des großen Hauptsterns gar nicht lange auf und springe weiter. Nach ca.450LY und 19 Sprüngen traf ich dann auf das erste unerforschte System. Na wenn das Mal nicht nach Arbeit ruf! Da der Tag auch schon weit voran geschritten war, ist dies meine letzte Tat. 2 Sterne, ein Gasriese und Felsige Eisplaneten wurden gescannt. Und dann tauchte für einen kurzen Moment eine weitere Diamondback Explorer auf, und verschwand genauso schnell wieder. Und diesmal war es keine Halluzination. Selbst das Schiff hatte es bemerkt, aber keine Informationen sammeln können. In der sicheren Umgebung das Gasriesen machte ich dann Feierabend.
Am nächsten Tag ging es weiter nach Oben, heute suche ich mir die erste Ebene in der ich eine kleine Runde die Systeme abfliege. Doch es war ernüchternd, selbst die kleinsten Systeme mit 4-6 Eisplaneten waren gescannt. Für mich fast zu langweilig. Hatte ich mit meinem Abschlusssystem gestern so ein Glück? Schauen wir mal wie es Abseits meiner Route ist. Ich flog also die umliegenden Systeme ab. In einem dieser Systeme vernahm das Schiff die Spuren einer Diamondback Explorer. Ist es das von gestern? Auf dem Radar ist allerdings nichts zusehen, womöglich außer Scanner Reichweite. Gut, springen wir lieber weiter. Und dann kam endlich ein interessantes System. Stern und 2 bläulich schimmernde Planeten. Zwar erforscht, aber das hier lohnt sich wenn das Wasserwelten oder ähnliches sind. Hochwertige Metallplaneten, immerhin einer mit Wasser, und dann tatsächlich eine Wasserwelt. Nach dem scannen überlegte ich mir schon für den nächsten Tag eine Route und machte Feierabend.
Der nächste Tag fing nicht gut an, irgendwas liegt mir schwer im Magen. Sehr produktiv werde ich heute wohl nicht sein. Ich folgte zwar meiner Route, beschäftigte mich aber diesmal doch mit den kleinen Systemen. Während ich im Supercruise zu den Planeten fliege, kann ich etwas entspannen. Heute steht auch lieber nur Tütensuppe auf dem Plan. Nach 6 Sprüngen und 3 gescannten teils erforschten Systemen war dann Schluss. Immerhin gab es erneut einen hochwertigen Metallplaneten mit wasserbasiertem Leben.
Die Suppe, auch wenn sie nicht mit frischem Gemüse war, war die richtige Entscheidung. Mir geht es wieder gut. Das ist auch gut so, denn wenn ich mir die Galaxiekarte so ansehe, bin ich schon ziemlich weit Richtung oben geflogen. Ja ich weiß, im All gibt es kein oben und unten, aber auf der Karte schon! Ich setzte einen Kurs weiter Richtung äußeren Rand aber stetig hinauf. Und dann kam ich nach 5 Sprüngen in ein unerforschtes System.
4 Gasriesen und einige Eisplaneten. Aber warum sieht einer dieser Eisplaneten auf der Systemkarte dunkler aus als die anderen? Die Antwort folgt dann nach dem Scann. Eine Ammoniak Welt! Und sie ist nicht erforscht. Das ist mein bisheriges Highlight!
Die nächsten Systeme waren wieder erforscht. Doch 2 wurden aufgrund der Planeten die sich allesamt als hochwertige Metallplaneten entpuppten gescannt.
Und dann, dann ging es nicht weiter nach oben. Auch auf dieser Ebene ging es nicht weiter. Die Systemdichte nahm auch rapide ab. Ich habe von solchen Sackgassen von anderen Explorer gehört. Ich könnte es mit leererem Tank probieren. Zum Glück komme ich noch zurück. Ich weiß, meine Brüder würden kommen und mir Sprit bringen falls das helfen könnte, aber ich bin ja voll. Zu voll. Ich musste ja in diesem System am Stern volltanken. Also setzten wir den Kurs zurück. Ich überprüfte erneut die Karte, jetzt geht es weiter. Sterne zum tanken gibt es dann auch. Na hoffentlich geht das auch gut! Ich muss nun wirklich mit Bedacht vorgehen. Die Blöße will ich mir nicht geben, und meine Brüder um Hilfe zu bitten. Was sie sicherlich tun würden, da ich ja eigentlich nicht weit weg bin, aber sie würden mir das ewig vorhalten und sich darüber amüsieren. Würde ich wohl nicht anders machen.
Nach 11 Sprüngen kam dann ein ziemlich großes System. 5 Sterne, Gasriesen, diverse Metallreiche und hochwertige Metallplaneten, Steinerne- sowie Eisplaneten. Das sind ja mal viele Daten. So macht das Arbeiten Spaß!
Doch es hat Zeit gekostet. Nach 3 weiteren Sprüngen wollte ich Feierabend machen. Doch hier gibt es Gasriesen. Und einer davon entpuppte sich dann mit ammoniakbasierendem Leben. Toller Tag, aber nun ist Feierabend!
Am diesem Tag plante ich meinen Weg immer so 3-5 Sprünge weit. Und es gab direkt etwas zu tun. Schon nach dem dritten Sprung gab der Detailscann erneut eine Wasserwelt preis. Der Rest war hier, wie auch in den folgenden Systemen meistens mit hochwertigen Metallplaneten gesät. Zu meiner Verwunderung waren fast alle unerforscht. Obwohl die Sonne meist von ein und demselben Cmdr. entdeckt war. Diesen Weg, egal wie kreuz und quer ich flog, ist schon einmal immer derselbe geflogen. Welcher Zufall. Da es nun für mich und mein Schiff an dieser Stelle wirklich nicht weiter nach oben ging, änderte ich die Route also wieder hinab. Und auch hier folgten 2 unerforschte Systeme. Und schon wieder die Spur einer Diamondback Explorer. Also diesmal ziehe ich aber nicht weiter, das hier ist unentdeckt. Möge der schnellere Belohnt werden! Denn im letzten System für den heutigen Tag gab es einen Gasriesen mit wasserbasiertem Leben. So langsam macht sich dieser Ausflug doch bezahlt. Auch wenn es nichts Außergewöhnliches zu bewundern gibt. Vielleicht kommt ja noch etwas. Für heute aber erstmal nicht!

Der letzte Tag vor meinem Bericht beginnt entspannt. Ich halte Ausschau nach den Spuren des anderen Schiffs, nichts zu sehen. Wäre ja schon interessant mal einen fremden Explorer auf dem Weg anzutreffen, und wahrscheinlich auch absoluter Zufall. Auch das erste zu scannende System war klein und überschaubar, doch direkt einen Sprung weiter erkannten meine Augen diesmal richtig einen weiteren Gasriesen mit wasserbasiertem Leben. Hochwertige Metallplaneten, Eisplaneten und ein weitere Gasriese wurden abgescannt. Und im nächsten System ging es direkt weiter. Das ist ja unglaublich! Das System besteht nur aus Stern und 6 weiteren Objekten, aber wieder eine unentdeckte Wasserwelt. Wenn das so weiter geht, will ich hier oben doch nicht weg! Um mich herum hat es ja auch Systeme. Ich folge dennoch einer Route sachte hinab, und wieder kreuz und quer. Nach 14 Sprüngen und diversen gescannten Systemen mit Gasriesen und hochwertigen Metallplaneten war es genug für den Tag, und meinem ersten Wochenbericht von diesem kurzen Ausflug!


Statistik:
Zurückgelegte Strecke: ca. 2052,5LY
Gescannte Sterne: 136
Gescannte Gasriesen: 23 (2 wasserbasierte Leben, 1 Ammoniak)
Hochwertige und oder Metallreiche Planeten: 127 (2 Wasser, 2 Ammoniak)
Asteroidengürtel, Felsiger-, Eisplanet, Steinerne Planeten: 163
Wasserwelt mit und ohne terraforming, Ammoniak und Erdähnliche: 4



Vorbericht

Reise 02Geschrieben von silentmagic85 Di, September 15, 2015 06:41:07

Vorbericht
Nachdem ich meine Daten verkauft hatte, gönnte ich mir in Mackenzie Relay ein paar Tage Pause. Wieder in der Zivilisation zu sein ist schon toll. Natürlich konnte ich per Funk mit meinen Brüdern sprechen, aber der persönliche Kontakt ist dann doch etwas anderes. Ich quartierte mich in einem Luxus Wellness Hotel ein, ich müsste für die Community Goal Belohnung wieder zurückkommen, also warum nicht gleich hier bleiben? Wellness Pur stand auf meinem Programm!
Während der Zeit, fing ich aber natürlich schon an zu überlegen wie es weiter gehen wird. Da sind meine Brüder, ein paar auch schon ab und an am Exploren. Glückwunsch zu euren entdeckten Planeten, aber macht mir nicht zu viel Konkurrenz! Ein Bruder, Cpt. Grato, möchte gerne im Wing einen Ausflug machen. Das klingt großartig nicht alleine unterwegs zu sein. Allerdings ist er erstmal im Urlaub.
Zeit also mir Gedanken bezüglich eines neuen Schiffs zu machen. Meine A.S.S. Peppi verkaufen? Momentan kann ich mir ein komplettes Schiff nicht leisten. Eine Asp schon gar nicht. Die Diamondback Explorer könnte die nächste Stufe sein. Während ich eine entspannende Rückenmassage genoss, lies ich mir eine mögliche Ausstattung der Diamondback Explorer zusammenstellen. Warten wir mal ab was das Community Goal bringt. Und lange warten musste ich auch nicht. Am nächsten Tag erhielt ich die Nachricht dass es Beendet wurde. Ich habe es unter die Top40% geschafft, und somit wanderten weitere 7,5 Millionen CR. auf mein Konto. Das sollte reichen. Ich checkte noch am selben Abend aus, und machte mich auf den Weg nach Hause. Alrai, ich komme!

Dort angekommen schaute ich mir die Zusammenstellung für mein neues Schiff an, sieht gut aus! Ich schickte meine Bestellung zum Ray Gateway in Diaguandri. Dort sollte ich alles bekommen.
Ich fing gerade an, meine Daten von Peppi zu sichern, als mir ein Bruder das Angebot machte, sein Kopfgeld einzutreiben. Hey, da sag ich nicht nein. Und es reihte sich sogar ein zweiter ein. Danke Hermodt und SCHOKI für die weitere finanzielle Spritze! Nun bleibt nach dem Schiffkauf ein kleines Polster übrig, und Peppi kann ich sogar behalten! Aber wie soll mein neues Schiff heißen? Ich werd mir echt was überlegen müssen, und zwar bald!
Während dem Daten sichern, stolperte ich über die Sicherungen von Tayler Redstaff. Ach du Scheiße! Ich mach hier Urlaub, und melde das Wrack und die Daten nicht! Die Übertragung während ich Unterwegs war, brach leider immer ab. Datenvolumen war zu groß. Ich ließ mich sofort mit der Sicherheit verbinden, läuterte mein Anliegen und übertrag die Daten. Eine direkte Suche ergab allerdings, das Tayler noch nicht als vermisst gemeldet wurde. Auch sind keine Wohndaten vorhanden. Die Sicherheit wird die Daten Global weiter leiten und einen Bergungstrupp zu den Koordinaten schicken. Das reicht mir nicht! Ich werde die Informationen und Bilder zusätzlich selbst verteilen wenn ich an Stationen andocke!
Am nächsten Tag plante ich meine Route nach Ray Gateway. Unterwegs funkte ich einige Transporter an, ob auch sie die Daten verteilen können. Immerhin kommen Handelsschiffe weit rum. Ein paar wollten davon nichts wissen, aber die meisten willigten ein.
Und dann kam ich im Ray Gateway an. Oh man, ich hab immer noch keinen Namen. Und das Schiff ist schon fast fertig. Vielleicht wenn ich es mir mal ansehe? Den Geruch von neu in der Nase habe? Ich ging zum Hangar, und da stand es. In strahlendem Gelb. Andere Farben gibt es nicht, aber eigentlich bin ich damit doch sehr zufrieden. Ich fragte einen Mechaniker ob ich einmal rein kann. Doch es wurde verneint, die Daten von Peppi werden gerade übertragen, im Anschluss findet die Abschlussprüfung statt. Also ging ich noch einen Happen Essen bevor es zum ersten Flug gehen sollte. Ich schlenderte an den Geschäften vorbei, und an einem Juwelier viel es mir dann ein. Ja, ja das ist ein toller Name!
Es ist soweit! Ich ging zum Hangar, lagerte Peppi ein und betrat mein neues zweites Schiff. Wieder sind keine Brüder dabei, schwere Kämpfe sind sie am Bestreiten. Das macht nichts! Man ist das Schiff groß! Ich nahm Platz und leitete den Start ein, Route nach Alrai wurde eingegeben und dann hebte die A.S.S. Luteo Aurata zum ersten Mal ab.

Auf diesem Jungfernflug wurden natürlich die ersten Bilder geschossen. Ich bin sehr zufrieden.
In Alrai angekommen fing ich dann an meinen Ausflug für die 2 Wochen zu planen. Weit weg will ich nicht, sonst brauch ich viel zu lange, und so einen übereilten Rückweg will ich einfach nicht noch einmal machen. Ich suchte eine der letzten Stationen, eben in diese Richtung wo mein Ausflug beginnen soll. Mills Colony Station in Amicus, 153,34LY von Alrai entfernt wurde zum Startpunkt gewählt. Dann wollen wir mal!